Kostenloses Foto zum Thema: bank, bitcoin, leistung

US-Justizministerium verhaftet ehemaligen Coinbase-Manager wegen Insiderhandelsvorwürfen

  • Die Erklärung listet die betroffenen Kryptos auf Coinbase auf, darunter POWR, ENS, GALA, TRIBE, XYO und ALCX. 

Am Donnerstag verhaftete das US-Justizministerium (DoJ) Ishan Wahi, einen ehemaligen Mitarbeiter von Coinbase, und zwei weitere, Sameer Ramani und Nikhil Wahi, wegen Verbindungen zu Insiderhandel und Überweisungsbetrug. Eine offizielle Erklärung des DoJ besagte, dass Ishan Wahi seinem Bruder Wahi und Ramani Einzelheiten über Kryptos erzählte, die Coinbase auflisten wollte, bevor die Börse sie auflistete.

Auch die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC erhob Vorwürfe Insiderhandel gegen das Trio. Ein US-Anwalt, Damian Williams aus dem Südbezirk von New York, erklärte, dass das DoJ zum zweiten Mal einen Insiderhandelsfall im Zusammenhang mit Krypto vorbringt.

Weitere Hinweise zu Coinbase Insiderhandelsvorwürfen 

Berichten zufolge gab Wahi Informationen über 14 solcher Münzbasis Auflistungen. Die Erklärung des DoJ behauptet, dass das Trio bis zu 25 Prozent dieser Kryptos über pseudonyme Börsenkonten und Ethereum-Wallets. Daher erzielten sie Gewinne in Höhe von fast $1,5 Millionen. Die SEC sagte jedoch, dass sie etwa $400.000 weniger als den vom DoJ geschätzten Betrag verdient hätten.

Die Erklärung listet die betroffenen Kryptos als POWR, ENS, GALA, TRIBE, XYO und ALCX. Die DoJ-Behauptung bezog sich auch auf einen Tweet von Cobie, der enthüllte, dass eine Ethereum-Adresse Token im Wert von Hunderttausenden von Dollar gekauft hatte, bevor Coinbase solche Token auflistete.

Das DoJ sagte auch, dass die Strafverfolgungsbehörden die Bewegungen von Ishan Wahi vor seiner endgültigen Festnahme am Donnerstag heimlich überwacht hätten. Vor zwei Monaten hinderten ihn Beamte daran, die USA zu verlassen. Aufzeichnungen zeigten, dass er auf dem Weg nach Indien war.

In dem DoJ-Erklärung, sagte Williams, es sei das erste Mal, dass es jemals einen kryptobezogenen Insiderhandelsfall geben werde. Er fügte hinzu, dass das DoJ Betrug als Betrug ansieht, egal ob er an der Wall Street oder in der Blockchain passiert.

Williams sagte auch, dass der Südbezirk von New York niemals aufhören würde, Täter unabhängig von ihrem Standort zur Rechenschaft zu ziehen. Insbesondere wirft das DoJ Coinbase kein Fehlverhalten vor. Sie behauptet, dass die Börse auch verschiedene Fälle von Insiderhandel untersucht habe.

Das SEK behauptet, dass einige der betroffenen Kryptos Wertpapiere in seinen Einreichungen waren. Die Beschwerde der SEC besagt, dass Krypto-Asset-Sicherheit ein Vermögenswert ist, der durch Blockchain- oder Distributed-Ledger-Technologie erstellt oder übertragen wird. Die SEC gibt auch an, dass Krypto-Assets nach dieser Definition auch als Token, Coins, virtuelle Währungen und digitale Assets bekannt sind.

Die Finanzaufsicht fügt hinzu, dass die Wertpapiergesetze des Bundes diese Krypto-Assets als „Sicherheit“ klassifizieren. Während die Wahi-Brüder bereits einen Anwalt haben, der sie vertritt, hat Ramani noch keinen Rechtsbeistand. Der Chief Security Officer von Coinbase, Philip Martin, fügt hinzu, dass die Börse Berichte über ihre internen Ermittlungen in dieser Angelegenheit mit den Staatsanwälten austauscht.

Martin twitterte, dass sich Coinbase dafür einsetzt, dass alle Marktteilnehmer auf ähnliche Informationen zugreifen können. Im Juni verhaftete die Bundesanwaltschaft von Manhattan einen Ex-OpenSea-Produktmanager wegen Vorwürfen des Insiderhandels.

Rebekka Davidson Verifiziert

Rebecca ist Senior Staff Writer bei BitcoinWisdom und arbeitet hart daran, Ihnen die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt zu bringen. Mit den Worten von Elon Musk: „Kaufen Sie Aktien mehrerer Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen herstellen, an die *Sie* glauben. Verkaufen Sie nur, wenn Sie glauben, dass ihre Produkte und Dienstleistungen schlechter tendieren. Keine Panik, wenn der Markt es tut. Das wird Ihnen langfristig gute Dienste leisten.“

Neuesten Nachrichten